Brou
(Frankreich)


Menü
Startseite

Geschichtliche Entwicklung









       Geschichtliche Entwicklung

Partnerschaft Brou – Frankenberg (Eder)



Erster Kontakt zwischen Herrn Maurice Leclair und dem damaligen Bürgermeister Sepp Waller fand im März 1967 statt. Herr Leclair war lange Jahre Kriegsgefangener in Frankenau bei der Familie Huthwelker. Grund der Kontaktaufnahme war der Vorschlag von französischer Seite eine Partnerschaft zwischen dem Kanton Brou und der Stadt Frankenberg (Eder) einzugehen.

Die Stadtverordnetenversammlung in Brou beschließt am 25. April 1967 einstimmig eine Partnerschaft zwischen beiden Städten.

Am 15. Juni 1967 wurde ein einstimmiger Beschluss der Stadtverordnetenversammlung Frankenberg (Eder) zur Gründung einer Partnerschaft herbeigeführt.

Die Partnerschaftsurkunde zwischen dem Kreis Brou einerseits und der Kreisstadt Frankenberg (Eder) andererseits ist am 10. September des Jahres 1967 in Brou mit folgendem Text unterzeichnet worden:

„Daß sich die zwei Gegenden zur Förderung und Aufrechterhaltung freundlicher Beziehungen und Ermunterung aller wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und sozialen Austausche zur Annäherung der Bürger, der zwei Gegenden vereinigen.

Sie geben der Hoffnung Ausdruck, daß diese Brücke zwischen den zwei Gemeinschaften die Bürger der einen dazu bewegen wird, die Sprache der anderen zu benutzen, ihre Geschichten, Überlieferungen und Sitten zu schätzen und dadurch nach einem besseren Verständnis zwischen den Völkern Deutschlands und Frankreichs zu streben.

Sie drücken den Wunsch aus, daß diese Partnerschaft sich in der Lebensart der zwei Gemeinschaften offenbaren wird. Möge diese Freundschaft, in der Bildung, in der Erziehung, in der Kunst und in dem sozialen Fortschritt, ihre Früchte durch Verständnis, durch gegenseitige Besuche, durch Austausch von Kenntnissen und Erfahrungen jeder schaffenden Lebensform tragen.

Alle, die uns umgeben, seien uns Zeuge dafür, daß diese Partnerschaft in Herzensreinheit erschaffen wurde und in der Hoffnung, daß sie zur Kette der internationalen Bündnisse einen neuen Ring hinzufüge.“


Als sichtbares äußeres Zeichen der Partnerschaft wurde von Frankenberger Seite die Bundesfahne, die Fahne des Landes Hessen und die Blau-Weiße Fahne Frankenbergs überreicht. Von französischer Seite wurde die Blau-Goldene Fahne Brous und die französische Trikolore übergeben.

Am 26. Mai 1968 ist die deutsche Urkunde im historischen Rathaus in Frankenberg (Eder) mit folgendem Text unterzeichnet worden:

„Heute am 26. Mai 1968 haben die Kreisstadt Frankenberg (Eder) einerseits und der Kanton Brou/Eure-et-Loire andererseits im Rathaus zu Frankenberg feierlich beschlossen: eine Partnerschaft einzugehen in dem Bestreben, eine echte Freundschaft zwischen ihren Gemeinden herzustellen und dadurch einen Beitrag zu leisten, zu einer dauerhaften Aussöhnung des deutschen und französischen Volkes.“

Die ersten offiziellen Begegnungen zwischen Brou und Frankenberg (Eder) fanden bereits im Laufe des Jahres 1968 statt.

Der erste Schüleraustausch mit der Edertalschule, der Besuch der Heimkehrer mit dem MCV Liedertafel in Brou sowie eine Sternfahrt des ADAC – Ortsgruppe Frankenberg – nach Brou bildete den Auftakt zu einer Reihe unzähliger Begegnungen in den letzten 35 Jahren.

Am 12. Mai 1984 wird Herr Maurice Leclair Ehrenbürger der Stadt Frankenberg (Eder).

Herr Bürgermeister Sepp Waller wird am 02. Juni 1984 Ehrenbürger der Stadt Brou.

Im Durchschnitt finden jährlich 6 bis 8 Begegnungen statt. Durch die intensiv gepflegten Begegnungen, gerade der Schulen und der Sportvereine, ist der Anteil der Jugendlichen an diesen Begegnungen sehr groß.

Die bisherigen Begegnungen fanden alle in voller Harmonie und im Sinne der texte der beiden Urkunden statt.


Stand: 22.03.2005